titel_1 titel_2 titel_3 titel_4
titel_5 titel_6 titel_7 titel_8

Teil 4

 

[Teil 1] [Teil 2] [Teil 3] [Teil 4] [Teil 5]

4xlueckendorf_winter

 

lueckend_ddr

Zu DDR-Zeiten war die Vermietung zu fast 100% staatlich geregelt. Die Ferienzimmervergabe lief über den Feriendienst des FDGB. Dadurch waren fast immer alle Betten in Privatquartieren und Hotels belegt.

 

Hier sieht man den Schwanenteich (Feuerlöschteich) und unsere alte Eibe.

urkunde

luftaufnahme

Luftbildaufnahme von Lückendorf 1994

Im Ort stand den FDGB- Feriendienst ca. 600 Betten zur Verfügung. Pro Bett und Nacht gab es für die Vermieter zwischen 6 und 8 DDR-Mark.

 

 

urkunde_erholungsort

 

niederdorf_luft

Lückendorf vom Sommerberg aus gesehen.

Diese Urkunde zu erhalten war keine Selbstverständlichkeit. Die Gemeinde musste sehr viele Auflagen erfüllen. Erst dann durfte man sich "staatlich anerkannter Urlauberort" nennen.

 

 

winterddr

 

Lückendorf hat es nach der Wende erfolgreich geschafft, wieder am Tourismus teilzunehmen. Unser Ort gehört jetzt, als Ortsteil Luftkurort Lückendorf, zur Gemeinde Oybin. Dennoch hat Lückendorf nichts an seiner Attraktivität und den Stolz eines jeden Einwohner Lückendorfer zu sein, verloren.

Nicht alle Urlauberorte können auf solche Auszeichnungen zurückblicken.

 

 

 

Der Lückendorfer Bürgermeister Breuer sagte einst:

Man kann Lückendorf wohl verlassen aber Lückendorf verlässt einen nie.